Titel: Astrofotografie mit einfachen Mitteln   Autor: Eckhard Krüger   Datum: 03.01.2022


Als neugieriger Einsteiger oder grundsätzlich Interessierter an der Beobachtung astronomischer Objekte bzw. Ereignisse kommt man schnell an den Punkt: Welches Equipment ist notwendig, um überhaupt Ergebnisse zu erzielen...

Meine Behauptung: So gut wie jeder hat heute ein Smartphone. Damit lassen sich nicht nur am Tag schöne Fotos machen, viele Modelle mit einem sogenannten „Kamera-Pro-Modus“ oder kostenlos aufgespielter App, z.B. „DeepSkyCamera“ von Michael Seebuerger-Weichselbaum lassen bedeutend längere Belichtungszeiten zu. Diese sind notwendig, um genügend Licht der fernen Steme einfangen zu können. Erst dadurch kann man auch Details auf den Fotos sichtbar machen, bekannte Sternbilder wie z.B Orion und den Grossen Wagen.

Ein Handy - Ministativ leistet hierbei einen guten Dienst.
Als nächste Investition im überschaubaren Bereich käme ein Einsteigerteleskop ( z.B. Mini-Dobson „FirstScope“ ) in Frage.
Auch hier werden die guten Ergebnisse überraschen.

Im Zusammenhang mit diesem Thema möchte ich natürlich auf unser Stemwarten-Mitglied Andreas H. verweisen, der mit seinem Smartphone unter Verwendung der geschilderten Technik sogar faszinierende Bilder der Milchstrasse geschossen hat. Von ihm stammt auch das Foto in diesem Artikel.

Michstrasse Smartphone Handtke

Wir arbeiten derzeit an einer Rubrik "Leserbild". Haben Sie auch ein Bild mit astronomischem Hintergrund angefertigt? Dann senden Sie es uns gerne zu!

035388
Heute: 88
Diese Woche: 228
Dieser Monat: 698

Wir benutzen Cookies

Die Sternwarte Südheide e.V. nutzt Cookies auf ihrer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite. Unser Angebot ist grundsätzlich auch ohne Cookies nutzbar. Bitte beachten Sie jedoch, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Dies gilt insbesondere für Angebote Dritter (Wetter, Navigation usw.).