Titel: Die Supernova "SN 2023 ixf"   Autor: Mario König   Datum: 06.06.2023



Wie ein Leuchtfeuer in der Nacht

Besitzt ein Stern genügend Masse und befindet er sich am Ende seines Lebenszyklus, dann verliert er sein über Jahrmilliarden andauerndes, filigranes Gleichgewicht zwischen den fusionsbedingten Expansionskräften und der enormen Gravitation aufgrund seiner gewaltigen Masse. Sind alle Bedingungen erfüllt, ereignet sich am Ende dieser Phase eine gewaltige Sternexplosion. Astronomen sprechen in diesen Fällen von einer Supernova. Supernovae ereignen sich relativ selten. Noch seltener dürfen Menschen visuelle Zeugen eines solchen Ereignisses werden.

Aus diesem Grund sind Astronomen rund um den Erdball von einem aktuellen Ereignis an unserem Nachthimmel fasziniert. Nahezu senkrecht über unseren Köpfen erscheint in diesen kurzen Sommernächten gegen Mitternacht das Sternbild Großer Bär. In der Nähe der „Deichsel-Sterne“ befindet sich in etwa 21 Millionen Lichtjahren Entfernung die nördliche Feuerrad Galaxie M 101. In den äußeren Spiralarmen hat der bekannte japanische Supernova-Jäger Koichi Itagaki am 19. Mai diesen Jahres eine neue Supernova entdeckt. Die Internationale Astronomische Union (IAU) hat die Supernova später auf den Namen „SN 2023 ixf“ getauft.

Natürlich haben sich auch die Hobbyastronomen der Sternwarte Südheide dieses einmalige Ereignis nicht entgehen lassen. Alle Fernrohre zeigten in den letzten Wochen auf diesen Himmelsausschnitt. Und tatsächlich konnte das Himmelsspektakel auf einigen schönen Aufnahmen dokumentiert werden. Bei der Betrachtung des nachfolgenden Bildes muss berücksichtigt werden, dass sich diese Supernova in rund 21 Millionen Lichtjahren Entfernung ereignet hat. Das Licht benötigte also 21 Millionen Jahre, bis es die Erde erreichte. Insofern werden wir heute Zeuge eines längst vergangenen Ereignisses.

 M101 175 Sharpened Detail.
Die Supernova "SN 2023 ixf" fotografiert am 26.05.2023
Bildquelle: Sternwarte Südheide e.V.

036167
Heute: 32
Diese Woche: 181
Dieser Monat: 527

Wir benutzen Cookies

Die Sternwarte Südheide e.V. nutzt Cookies auf ihrer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite. Unser Angebot ist grundsätzlich auch ohne Cookies nutzbar. Bitte beachten Sie jedoch, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Dies gilt insbesondere für Angebote Dritter (Wetter, Navigation usw.).